Home Aktuelles Kontakt Team Über uns AGB
 
  Flächenwidmung Überörtliche Raumplanung Bebauungsplanung SV-Tätigkeit Immissionen UVE/UVP Infrastrukturelle Gesamtplanung Projektentwicklung




  IMMISSIONEN

 

Lärm stellt ein weit verbreitetes Umweltproblem dar, dessen Hauptursache insbesondere im zunehmenden Verkehrsaufkommen zu suchen ist. Ziel der örtlichen Raumplanung ist es, Probleme des Immissionsschutzes bereits im Planungsstadium zu erkennen und Konflikte frühzeitig zu vermeiden. Hierbei stehen einerseits der Anspruch an Ruhe und lärmfreie Erholung als auch der Bedarf an Emissionen zum Beispiel im Zuge der Entwicklung von Betriebsbaugebieten im Mittelpunkt.

kurze Projektbeschreibung Marktgemeinde Lannach

Im Zuge der Revision zum Flächenwidmungsplan Nr. 5.00 der Marktgemeinde Lannach erfolgte eine Untersuchung des Straßenverkehrslärms entlang emittierender Verkehrsträger, um die lärmbelasteten Bereiche ersichtlich machen zu können. Für die Verkehrsträger (LB 67, L 340 und L 374) liegen keine flächendeckenden Detailuntersuchungen, die das Ist-Maß wiedergeben, vor. Die durchgeführte Schallausbreitungsuntersuchung/-berechnung dient als Planungshilfe zum Zwecke der Festlegung von Sanierungsgebieten „Lärm“ im Flächenwidmungsplan und von erforderlichen Schallschutzmaßnahmen für die nachfolgenden Individualverfahren.

Die schalltechnische Beurteilung wurde auf Basis eines 3-dimensionalen Berechnungsmodelles durchgeführt. Die Darstellung der Ergebnisse erfolgt in Form von Schallimmissionskarten (Lärmkarten). Die nachfolgend dargestellte Lärmkarte zeigt die Verkehrslärm-Immissionen entlang der Umfahrung Lannach im Tagzeitraum.